»Student sein, wenn die Hiebe fallen ...« – Mensur und Strafrecht

Andreas Hochwimmer, »Student sein, wenn die Hiebe fallen ...« – Mensur und Strafrecht.

520 Seiten, Format 14,8 × 21 cm, Paperback.

 

Artikelnummer: HMS

Kategorie: Rechtswissenschaften, Dissertation, Mensur und Duell

Hochwimmer, Mensur und Strafrecht (HMS)

24,00 €

  • 0,78 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Produktbeschreibung


Andreas Hochwimmer, »Student sein, wenn die Hiebe fallen ...« – Mensur und Strafrecht

520 Seiten, Format 14,8 × 21 cm, Paperback

 

 

Mit dem vorliegenden Werk, welches im Jahr 2008 an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg als Dissertation eingereicht und von beiden Gutachtern mit der Bestnote »Sehr gut« beurteilt wurde, ist die Frage der strafrechtlichen Relevanz der studentischen Schlägermensur in Österreich erstmals Thema einer monographisch-wissenschaftlichen Abhandlung.

 

Im Gegensatz zur herrschenden, jedoch zu zahlreichen dogmatischen Problemen führenden Ansicht, die Mensur bzw. die im Zuge ihrer Austragung beigebrachten Körperverletzungen ausschließlich unter dem Aspekt des Rechtfertigungsgrundes der Einwilligung der Paukanten zu beurteilen, setzt der Autor bereits auf der Ebene des Tatbestandes, nämlich bei der objektiven Zurechnung des Erfolgs und hier wiederum der Sozialadäquanz, an. Dabei weist er nach, dass die Mensur, welche sämtliche konstitutiven bzw. phänotypologischen Kriterien aufweist, um als »Sport« bezeichnet werden zu können, strafrechtlich nicht anders zu bewerten ist als etwa ein Boxkampf.

In Anbetracht der nahen Verwandtschaft der beiden Strafrechtsordnungen eignet sich das fachübergreifende Werk, das ein umfassendes rechtshistorisches Kapitel beinhaltet und ebenso kirchenrechtliche Aspekte nicht ausspart, im normativen Teil auch für den bundesdeutschen Juristen bestens zur Lektüre.

Als »rechtsdogmatisches Plädoyer wider die Strafbarkeit der Schlägermensur« hat die Arbeit bereits vor ihrer Veröffentlichung für Aufsehen gesorgt.